Anführungszeichen, Klammern usw. nachträglich einfügen rf

      Anführungszeichen P

      Hat schon jemand mit 11.5 die Problematik der Anführungszeichen etc. ausprobiert?

      Ich komme dazu den seltsamsten Problemen.

      1. markieren und dann in Anführungszeichen: „Weltmeisterschaft“zurück
      (woher das Wort "zurück" kommt, ist mir schleierhaft)

      2. während des Diktierens die Anführungszeichen diktieren:
      deutsche" Nationalmannschaft" ist

      3. häufig erkennt er auch Anführungszeichen unten nicht als Befehl.

      kann man das eigentlich über das Vokabular korrigieren. Das Arbeitsbuch von Voelter scheint davon auszugehen, ich habe nur noch nicht gefunden wie!?

      Grüße
      Weinges
      Dragon 12; dns comfort lokal, Plantronics CS 60 USB, Speech Mike, Jabra supreme uc, Intel Core 2 Duo CPU P8700 2,53 GHz; Windows 7 prof; Office 2010
      Hallo Herr Weinges,

      ich habe die Version 11.5 gerade nicht verfügbar, aber aus der Testphase weiß ich, dass in Version 11 die Befehle "leere Anführungszeichen" (Klammern, eckige Klammern,...) und "setz das in Anführungszeichen" neu sind. Erster Befehl schreibt Anführungszeichen an / aus und stellt den Cursor dazwischen, der zweite setzt das Markierte in Anführungszeichen und stellt den Cursor an die alte Stelle zurück. Genau das macht der in diesem Thread von mir bzw. Herrn Wilke angeführte Befehl auch. Für Version 11 muss diese Lösung modifiziert werden, da der (Go Back-) Befehl "zurück" in "zurückgehen" geändert wurde. Also muss es in den Skripts lauten: Heardword "zurückgehen". Die Sprachbefehle für die Skripts lauten bei Ihnen wahrscheinlich wie die 11.5-eigenen und werden gegenüber diesen bevorzugt. Damit ließe sich Fall 1 erklären.

      Die genannten Befehle haben nichts mit den Anführungszeichen"-Wörtern zu tun, an diesen Wörtern hat nichts geändert. Sie sind im Vokabular vorhanden, die Leerschritt-Setzung wird über die Wordeigenschaften und durch die Zusätze unten/oben/an/aus geregelt. "Anführungszeichen" ohne Zusatz entspricht auch in Version 11.5 dem Wort "Anführungszeichen unten" (bzw. "an"). Wenn "Anführungszeichen unten" schlecht erkannt wird, würde ich das Wort mal trainieren. Eigene Wünsche zur Verwendung der Wörter lassen sich über die Worteigenschaften realisieren. Welche sollen das denn sein? Beispiele für die Verwendung der Worteigenschaften sind im genannten Buch enthalten.

      Leider werden nach wie vor keine typografischen Anführungszeichen benutzt. Wie man typografische Anführungszeichen einrichtet, geht aus dem Anhang "Sonderzeichen" des Buches hervor. Vorschlag: Installieren Sie die typografischen Zeichen als alternative Schreibweisen für "Anführungszeichen an" bzw. "aus" ein.


      Mit besten Grüßen
      Hermann Meltzer
      VOELTER EDV-Beratung
      Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. :D

      Ich scheine mit meinen Befehlen ein gewisses Problem zu haben, was sich allerdings auf alle Befehle erstreckt. Augenscheinliche nutze ich die Befehle zu wenig.

      Was das Problem mit dem " anbelangt, so scheint mir der gangbare Weg der von Ihnen zuerst aufgezeigte zu sein. Entweder das Wort in gesetzte Anführungszeichen zu diktieren oder aber es später zu markieren und in Anführungszeichen zu setzen. Das Vokabular von 11.5 hat bei mir folgende Einträge:

      Anführungsstriche auf
      Anführungszeichen auf
      Gänsefüßchen auf
      Anführungsstriche oben
      Anführungsstriche zu
      Anführungszeichen oben
      Anführungszeichen zu
      Gänsefüßchen oben
      Gänsefüßchen zu

      als geschriebenes Zeichen sind immer die oben gesetzten" zu sehen!

      Wenn ich nur Anführungszeichen diktiere macht er folgendes:

      "" zurück

      Erwähnen muss ich wohl noch, dass ich mein Word so eingestellt habe, dass er immer die obigen Anführungszeichen setzt. Die Befehle leere Anführungszeichen und setz das in Anführungszeichen führen zum gewünschten "Ergebnis".

      Augenscheinlich ersetzt Word dann automatisch die Anführungszeichen in Dragon. Nachdem ich jetzt länger, fast schon ein wenig verzweifelt nachgedacht habe, verstehe ich Ihren Hinweis auf das Einrichten der typografischen Anführungszeichen auf Seite 109. Endlich ist der Groschen gefallen.

      Gibt es noch ein Update Ihres Buches zu 11.5, das noch ganz frisch bei mir ist und mich heute durch den Sonntag begleitet hat. Es ist eine große Hilfe, das Programm an einem Leitfaden entlang von A bis Z durchzuarbeiten. Ohne das Buch würde man so etwas wohl nicht machen.

      Herzliche Grüße

      Weinges
      Dragon 12; dns comfort lokal, Plantronics CS 60 USB, Speech Mike, Jabra supreme uc, Intel Core 2 Duo CPU P8700 2,53 GHz; Windows 7 prof; Office 2010
      Hallo Herr Weinges,

      in der Tat steht bei den genannten Anführungszeichen-Wörtern (es sind keine Befehle) als geschriebene Form einheitlich das "-Zeichen. Eine Ausnahme macht "Gänsefüßchen auf", für das das typografische Anführungszeichen-unten geschrieben wird. Das Gegenstück "Gänsefüßchen zu" fehlt. Die Unterschiede zwischen "an" und "aus" bestehen darin, ob nach oder vor dem Zeichen kein Leerschritt gesetzt wird. Die im Deutschen verwendeten typografischen Zeichen müssen also, wie schon erwähnt, eingerichtet werden. Das Word-Features "Auto-Korrektur" wirken bei Dragon nicht, da Dragon eine andere Schnittstelle zu Word benutzt.

      Was das ungewollte "zurück" betrifft, da schauen Sie in den benutzerdefinierten Befehlen (bzw. Modus Skript bei der Premium) nach, ob dort ein entsprechender Befehl mit"Anführungszeichen" steht, der das genannte falsche "Heardword" enthält. Ansonsten müßte unterstellt werden, dass hier ein Bug vorliegt, was ich aber nicht glaube.

      Was das Arbeitsbuch angeht, so wird es wahrscheinlich ein Update zur Version 11.5 geben, da in Version 11.5 ein weiteres Eingabegerät (Smartphone) aufgenommen wurde, das einiger Erläuterungen bedarf. Auf Ergänzungen / Neuerscheinungen werden wir hier im Forum informieren.

      Viele Grüße
      Hermann Meltzer
      VOELTER EDV-Beratung